Home
Gruppe
Gewandung
Bewaffnung
Lager
Angebot
Historisches
Grüne schwedische Brigade
Sächsische Landesdefension
Napoleonik
Siebenjähriger Krieg
Archiv
Verschiedenes
Kontakt
Links
Impressum
Gästebuch
News
Termine
Home arrow Archiv arrow 2008 arrow Kelmarsh Hall
2008 Naseby
Kelmarsh Hall- Battle of Naseby (UK)

Auf Einladung von Robin Stinson, ehem. kommandierender Lord General der Army of Parliament, den wir 2007 in Prag kennen gelernt hatten, konnten wir einen lang gehegten Traum Wirklichkeit werden lassen: eine Schlacht des English Civil War organisiert durch den Sealed Knot in Großbritannien mit zu erleben.

Unser Gastregiment war Sir Arthur Haselriggs Blew Coats, die jüngste und kleinste Einheit des Sealed Knot. Die Jungs und Mädels von der Insel empfingen uns sehr herzlich und es war vom ersten Tag eine Verbundenheit wie unter langjährigen Freunden zwischen den "bloody English" und den "fucking Germans" gegeben.

Wir kämpften in England als reine Pikeniereinheit, da für Blankwaffen und Musketen bestimmte Sicherheitstest absolviert werden müssen, die wir uns für unseren ersten UK- Aufenthalt noch schenken wollten.
Zusammen mit den Haselriggs und Samuel Johnsons Green Coats bildeten wir eine Pikenformation der Army of Parliament. Wir durften leider keine tartans oder unsere eigene Fahne tragen, da in Naseby 1645 keine schottischen Truppen kämpften.
Das erste Training hatten wir gleich mit langjährigen Freunden: die Memminger Pikeniere waren ebenfalls angereist und versuchten die "Niederlage" von Delitzsch 2007 mit einem überraschenden Push wettzumachen. Zusammen mit unseren englishen Freunden standen wir auch diesmal.

Die Schlachten (2 pro Tag) waren sehr gut und sehr hart. Die Pikeniere haben in UK einen wesentlich höheren Stellenwert als hierzulande. Es gibt sehr viele und sehr gute Pike- Formationen, die gegeneinander im sportlichen Wettkampf auf dem Schlachtfeld antreten. Dabei kämpfen in den Reihen der Briten auch Frauen und 70- jährige Veteranen in vorderster Linie.
Nachdem wir lernen mussten, daß Alter eben immer auch Erfahrung bedeutet (wir wurden von 60- 70- jährigen Opas des Royalistenregiment Tilliers buchstäblich über den Haufen gerannt) wurden wir langsam immer besser.
Es gelang uns am Samstag (nicht ganz nach Drehbuch) den Lord General der Royalisten auf dem Schlachtfeld gefangenzunehmen. Wir hätten auch noch den König gekriegt, aber der zog es vor, zu Pferde zu fliehen.

Auch das Drumherum hat in UK ein ganz eigenes Gepräge: Es gibt nur ein sehr kleines historische Lager (living history camp), der Großteil der Briten reist mit Wohnmobil oder plastic tent an. Bierzelt und Jahrmarktsrummel gehören bei solchen Veranstaltungen einfach dazu. Da unsere Gastgeber zudem das einzige Cocktailbar- Zelt auf dem Platz hatten, waren auch die Abende mehr als nur gesichert.

Großbritannien war eine der schönesten Erfahrungen in unserer langjährigen Hobbytätigkeit. Da außer uns noch 3 Memminger Gruppen und unsere Freunde vom Green Regiment aus Böhmen als einzige ausländische Teilnehmer eingeladen waren, bedeutet es für uns eine große Ehre, daß wir an dieser Veranstaltung teilnehmen durften. Wir alle freuen uns schon auf eine Fortsetzung in 2009.
 
 
| Webmail KontaktLoginImpressum |